#1 ...sie kommen zu zweit -wenn schon-denn schon- von docbeagle 25.02.2011 20:19

avatar

Hallo,
erst einmal möchte ich mich vorstellen:
ich heiße "Gipsy", bin vier Jahre alt und ein, total liebes, Beaglemädchen.
Von Beruf bin ich Lebensmittelvernichter, meine Hobbys sind: jagen, toben, schlafen und, ich weiß nicht ob ich es schon erwähnt habe, fressen (muss nicht gut aber viel sein).

Diese Woche habe ich mitbekommen das wir am Samstag (26.02.2011) zwei(!) Laborbeagles zur Pflege bekommen.
Ich weiß nicht was sich meine Dosenöffner dabei gedacht haben, sind wir denn hier ne WG oder was?
Nun gut, zumindest bekomme ich einen neuen Job.
Ich soll mich um die „Armen“ etwas kümmern, soll ihnen alles beibringen was man so im Leben braucht:
Lecklies schnorren, Couch und Bett benutzen dumm gucken bis einer die Leine nimmt und, und, und…
Ich habe soviel Blödsinn drauf das reicht für drei…
Aber ernsthaft, die zwei Jungens, aus dem Labor, haben in ihrem kurzen Leben ja schon so viel mitgemacht und kennen/können noch überhaupt nix, auch nicht schreiben – deshalb übernehme ich das hier (Job ist Job).
Ich werde regelmäßig hier berichten wie die Jungens sich entwickeln und was bei uns so abgeht.

Sekunde, bitte, mein Dosenöffner isst gerade einen Birnenjoghurt, schnell mal den „Becherausleckblick“ aufsetzen…

OK, war gut, eins möchte ich noch erwähnen:
Wenn die zwei, morgen, bei uns einziehen werden sie es richtig gut haben und können (wenn auch nur für ein paar Wochen/Monate?!) ein tolles Beagleleben ausleben.
Sollte sich, also, jemand für einen der beiden interessieren, muss er erst mal durch meine Endkontrolle und das wird hart, versprochen!!!

#2 RE: ...sie kommen zu zweit -wenn schon-denn schon- von docbeagle 27.02.2011 04:02

avatar

Tag I (26.12.2011)

Hallo,
18:oo es ist soweit, mein Besuch ist da.
Christine kommt, nach einer langen Autofahrt, mit Ihren beiden Boxen zu uns ins Wohnzimmer und öffnet sie.
Elvis, der ergraute neue Kumpel, kam sofort raus, schaut sich um, pinkelt gegen mein Hundebett und läuft, schwanzwedelnd auf alle zu.
Wir saßen noch nicht am Cafetisch da hatte er schon alle Zimmer inspiziert, natürlich im vorbeigehen noch mal gegen mein Hundebett gepinkelt und als wäre nichts gewesen sich, bei allen eingeschleimt (A…kriecher).
Der zweite, Falco, war eher zurückhaltend. Er blieb in seiner Box, schaute sich, allerdings, interessiert alles an.
Gut, lassen wir ihn erst mal, Elvis bekommt zuerst alle Aufmerksamkeit.
Ich schaue mir das ganze Spiel mal aus der Distanz an: Cafemaschiene wird anschalten – Reaktion abwarten – nix, im Gegenteil interessiert läuft er in die Richtung wo der Lärm herkommt. Besuch kommt, wieder neue/fremde Leute was macht Elvis – schwanzwedelnd auf sie zulaufen und sich liebkosen lassen.
Fassen wir uns mal kurz: im Garten, kein Problem. Elvis wurde, zwar, raus getragen und auf die Wiese gesetzt, ist mir aber dann immer nachgelaufen. Draußen lernte er noch Paul kennen, einen kleinen Scotchterrier vom Nachbar, alles klar, er spielt mit ihm als würden sie sich schon ewig kennen – Geräusche, egal was, kein Problem.
Eh Leute, ich bin belogen und betrogen worden, ha Laborbeagle, jetzt mal ehrlich, mir hat man gesagt: das sei ein Laborbeagle ich soll behutsam mit ihm umgehen, zurückhaltend sein, er sei schreckhaft – alles Quatsch das ist ein „Rocker“ im Laborbeaglekostüm!!!
Ich habe ihn als erster durchschaut.

Jetzt schauen wir mal nach Falco, er sitzt noch immer neugierig aber etwas ängstlich in seiner Box und lässt sich auch nicht so recht rauslocken. Also wurde der obere Teil der Box abgehoben und…was war das?
Ehe ich mich umgedreht habe tobt doch der Kerl durch die Bude? Jetzt fehlen mir die Worte, so ein Blender, bleibt fast eine Stunde in der Box sitzen und kaum ist der draußen geht die Post ab, aber richtig.
Gut, fassen wir uns wieder kurz, das ganze Programm: siehe oben, Zimmer durchsuchen, OK – mal eben pinkeln, OK (das sollte ich mir mal erlauben) – Garten, OK (der brauchte nicht mal raus getragen werden der ist sofort hinter mir her), Geräusche, fremde Menschen, Rasen, Schotter - alles OK.

Ich mache hier mal einen Cut und überrede meinen Dosenöffner einige Bilder zu verlinken
(Bilder sagen mehr als Worte)

Link: Hier zu den Bildern von Elvis und Falco


Noch eins, im Vertrauen: Wenn Ihr mich fragt: das ist eine Bande, die führen etwas im Schilde, ich weiß noch nicht was aber wenn ich´s herausfinde seid Ihr die ersten denen ich es verrate.
Und @Christine der Häuptling ist der „schüchterne“ Falco schau mal die Bilder an, der springt die Couch rauf und runter und hat die Rangfolge mit Elvis auch schon geklärt.

#3 RE: ...sie kommen zu zweit -wenn schon-denn schon- von docbeagle 27.02.2011 20:39

avatar

Sonntag 27.02.2011 (8:30)

...die Bande ist wach und es ist sofort leben in der Bude.
Die zwei haben gut und ruhig geschlafen und kein Pippi im Zimmer gemacht.
Also, Leine schnappen – ab in den Garten – heute wird draußen gepinkelt!
Bisschen schnüffeln und…und Elvis hebt das Beinchen, Falco machte es ihm nach, alles klar, geht doch…
Im vorübergehen lernen sie noch zwei Yorkshire kennen – etwas toben und wieder rein, Frühstücken.
Dann teile ich mal meine, geliebte, Blutwurst mit den beiden. Die machen vor nix halt und fressen aus der Hand.

Nach dem Frühstück steht natürlich Frühsport an – Videolink:
http://www.myvideo.de/watch/8016214
…die haben´s voll drauf, die zwei machen mich noch mal richtig flott.

Also, der Falco das ist ein kleiner wilder. Der wird nicht müde den ganzen Tag zu toben und vergisst auch nie sich zwischendurch seine Streicheleinheiten abzuholen.
Der hat Charme ohne Ende und man kann ihm nicht den Bruchteil einer Sekunde böse sein.
Manchmal denke ich, wenn er mich mal wieder richtig Ärgert, ich ihn in seine Schranken weise – und er dann zum schmusen kommt, lacht der freche Kerl mich, ein bisschen, aus.

Elvis ist kein bisschen anders, er schafft es nur alles etwas mehr zu dosieren, allerdings ist er verfressener und weiß schon genau wo die Leckerlies stehen.
Er schläft etwas mehr, holt sich seine Streicheleinheiten auf sooo eine liebenswürdige Art ab, ich kann´s kaum beschreiben, auch Ärgert er mich nicht so oft wie „Crazy-Falco“

14:00
Im Garte ist mittlerweile alles Ausbruchsicher gemacht worden – also raus – die zwei Chaoten ohne Leine, das wird was geben.
Natürlich hatte zwischenzeitig keiner der beiden in die Wohnung gemacht…
Draußen erledigt Falco erst einmal sein großes Geschäft und beide beginnen zu markieren, ohne ende, Rüden halt, was soll ich mich aufregen?!
Als Paul, der Scotch von gestern Abend, noch dazu kommt geht richtig die Post ab.
Bei strömenden Regen toben die drei den Garten rauf und runter (Bilder folgen heute Abend)
Ich habe mich etwas zurückgehalten, bin ja eher eine Lady und habe 0-Bock nass zu werden.
Ja, ca eine Stunde haben wir die beiden auspowern lassen – dann ist auch ein schöner Mittagsschlaf angesagt und ich hab mal meine ruhe.
Mal schauen was der Abend bringt…

Übrigens: ich glaube ich bin der Bande, schon auf der Spur:
Die kommen sicher nicht aus einem Labor, sondern die hat man von einem Gestüt befreit.
Beide, vor allem Falco, machen bei mir immer Reitversuche, ich habe ganz schön zu kämpfen mit denen.
Ich bleibe am Drücker, bald wissen wir mehr.

<<Im laufe des Abends gehen noch ein paar Fotos „On“>>

#4 RE: ...sie kommen zu zweit -wenn schon-denn schon- von docbeagle 28.02.2011 11:15

avatar

Montag 28.02.2011
Guten Morgen,
alles im günen Bereich, die Jungens haben gut geschlafen.
Falco, dar raffinierte Sack, hat es irgendwie geschafft in der Nacht sich ins Bett zu schleichen und lag heute früh,
eng, angekuschelt an meinem Dosenöffner.
Dann wurde ein riskantes Spiel gespielt das hieß: "Erst Frühstücken und dann erst Pipi machen". Ein tolles Spiel.
Gewonnen hat die Bande aus dem „Labor“ sie haben ausgehalten und erst nach dem Frühstück im Garten ihr Geschäft erledigt.
Ich natürlich auch aber ich kenne das Spiel ja schon.
Anschließen wurden Elvis und Falco angeleint und in Auto verfrachtet.
Sie fuhren in den Wald. Mir wurde nur erzählt das alles gut geklappt hat, sie sind 400-500 Meter in den Wald hinein gegangen und diese Strecke wieder zurück. Sie waren nicht sonderlich ängstlich, es war halt wieder ein neues Erlebnis.

Falco hat sich jetzt etwas hingelegt und Elvis beschäftigt sich mit seinem Lieblingsspielzeug (das man ihm aus dem Labor mitgegeben hat)

Hier der, versprochene, Link – Fotos 27.02.2011
http://cid-8aab2044a73b54b5.photos.live....5E527.02.11%5E6

#5 RE: ...sie kommen zu zweit -wenn schon-denn schon- von docbeagle 01.03.2011 03:24

avatar

Nachmittags waren wir zwei Stunden im Garten.
Ich weiß ja immer noch nicht was das für eine Bande ist. Wahrscheinlich sind es „Leistungssportler“ die meine Trainingsmethoden ausspionieren wollen?! Wie viel Meter/Kilometer läuft man in 2 Stunden wenn man ununterbrochen in Bewegung ist und vier Beine hat? Ich weiß es nicht, jedenfalls haben die mich richtig flott gemacht.
Falco kennt, überhaupt, keine Gnade – Elvis zieht sich zwischendurch schon mal ne Nase rein aber dann geht´s auch schon wieder weiter. Ich werde schon noch herausfinden was die hier, von mir, wollen.

Falco geht schon richtig gut an der Leine – Elvis ist ein richtiger Beagle, wenn er nicht will, will er nicht (sturer Bock).
Ich finde das lustig: mein Dosenöffner in der Mitte Falco zieht nach vorne Elvis zieht nach hinten – Dosenöffner eh die Hände voll (Cafetasse usw.)… und ich lauf ihm noch zwischen den Beinen. Elvis, der Clevere, wird dann getragen und…? jetzt zieht Falco die Bremse, ich wieder zwischen die Beine…
Na gut, ich bin ehrlich: das haben wir so ausgeheckt, Spaß muss sein, der Dosenöffner kann so herrlich fluchen.
Abends kam mein Bruder „Chicco“ zu Besuch. Ich freu mich dann immer wie Bolle.
Wir zwei sind ein altes Team, klar, hab ja drei Jahre mit ihm zusammen gelebt.
Die Bande hat sich direkt bei ihm eingeschleimt und wir hatten viel Spaß miteinander.
Das war wieder ein ereignisreicher Tag für uns alle, jetzt noch Pipi, Leckerlie schnorren und ab in die Falle, das wir morgen fit sind. Bevor mir, in meinem Hundebett, die Augen zufallen seh ich noch das Elvis zu Frauchen in Bett springt, sich auf den Rücken legt und sein neues Leben geniest.
Wisst Ihr was: ich gönne das den beiden denn die sind einfach nur >>>>MEGASUPERKLASSE<<<<
Gute Nacht…

Link – Fotos 28.02.2011:
http://cid-8aab2044a73b54b5.photos.live....%5E6?nl=1&uc=30

Link - Video II (schaut mal was Chaotenfalco mit dem armen, kleinen Elvis macht (erste Szene))
http://www.myvideo.de/watch/8019818/Gipsy_Elvis_Falco_II

#6 RE: ...sie kommen zu zweit -wenn schon-denn schon- von docbeagle 02.03.2011 00:50

avatar

Dienstag 01.03.2011
Heute fasse ich mich mal kurz, müde, bin halt auch nur ein Hund.
Die Bande bekommt in ihrem Tagesablauf langsam eine Konstanz.
Morgens aufstehen – Frühstücken – in den Garten Pipi machen und toben – Lekkerlies schnorren – Mittagsschlaf usw.
Pipi in der Wohnung gibt es ja schon vom ersten Tag an nicht mehr und sie gewöhnen sich immer mehr meine Allüren an
(alte Schule). Sie haben mir das schnorren abgeschaut, wissen genau wo die Lekkerlies stehen und wir wechseln uns jetzt ab mit: dumm guckend und Schwanzwedelnd Richtung Lekkerliedose zu laufen. Irgendjemand reagiert schon und erbarmt sich…
Bei Elvis war das Leinelaufen heute richtig Klasse, Chapeau!

Mittags sind die zwei mit meinem Dosenöffner weggefahren und beide haben ihm das Auto vollgekotzt.
Das haben sie so geschickt gemacht dass sowohl Rücksitz incl. Lehne, Hundeschale, Hundedecke und die Matten im Fußraum total versaut waren. Über das Fluchen von meinem Fressnapffüller habe ich ja gestern schon berichtet.
Er meinte das die zwei Stress hatten weil er bei einigen Freunden war und jeder …ach wie süß..., ...oh wie toll… um die beiden herum liefen, jeder mal streicheln, mal auf diesen Arm - mal auf jenen.
Aber im Vertrauen, von Hundepsychologie er eh keine Ahnung, aber ich
Die Bande führ was im Schilde ich bekomme schon noch raus was…
Als die zwei, so voll ausgekotzt die Tür rein kamen haben sie auch noch auf „toter Hund“ gespielt, sich auf meine Couch breit gemacht und erst mal gepennt.
Ich glaube Elvis war noch blasser als er eh schon ist und Crazy-Falco stank aus dem Maul, eckelig.

Nachmittag, die zwei hatten sich erholt, ging es in den Garten und wir spulten unser Pflichtprogramm ab: toben, pieseln und das große Geschäft (seit gester machen die zwei das große Geschäft immer nachmittags, tollen Rhythmus haben die).
Zu meiner großen Rund nehmen wir die Bande ja noch nicht mit, angeblich "ist das noch zu weit" (die Weicheier).

Jetzt machen wir uns noch einen gemütlichen Abend und dann, ab in die Heia - morgen wollen wir fit sein, für ein paar Schandtaten.

#7 ...sie kommen zu zweit -wenn schon-denn schon- von docbeagle 03.03.2011 01:26

avatar

Mittwoch 02.03.2011
Sorry. aber ich bin ein bisschen von der Rolle.
Streifenhörnchen „Sammy“ ist heute gestorben, R.I.P. kleiner, tapferer Freund.
Nicht lachen aber ich möchte den kleinen Kerl!
Die Bande hat Sammy, leider nicht kennengelernt, sie hätten ihn sicher auch gemocht.

Mit den beiden Jungens, Elvis & Falco waren wir heute, bei dem tollen Wetter, viel draußen.
Wie verrückt tobten wir durch den Garten.
Elvis hatte einen Rückfall, auf Leine hatte er heute gar keinen Bock.

Ich gehe jetzt in mein Körbchen und wünsche mir das der morgige Tag angenehmer verläuft und Euch eine
Gute Nacht

#8 Video von docbeagle 03.03.2011 16:41

avatar

[galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen]

Hier noch einmal ein neuer Videolink
"Elvis & Falco II"

http://www.youtube.com/watch?v=nAs_zi1uXqE

MyVideo hatte die "urheberrechtlich geschützten" Audiospur gesperrt.
Jetzt läuft es mit Ton (fragt sich wie lange)
Wie Ihr wisst wird man ja in Deutschland nur bevormundet und gegängelt.
zb. In Österreich und Amerika läuft das Video mit Ton (getestet).
Ich benutze eigenes von mir bezahletes Audiomaterial.


LG

[galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen][galgen]

#9 Sie kommen zu zweit -wenn schon-denn schon- von docbeagle 04.03.2011 03:56

avatar

Hallo Ihr Lieben,
Heute hat man mir ein tolles Versprechen gegeben.
Weil ich, mit der Bande, so einen tollen Job erledige, fahren wir am Samstag für eine Nacht auf unseren Campingplatz, in mein Hundeparadies.
Die zwei Chaoten kommen, natürlich, mit und ich werde denen mal zeigen wie ich, am Wochenende, Party mache.
So ganz trau ich den Braten aber nicht, ich glaube mein Fressnapffüller (der Schleimer) will nur den „Pappnasen“ entfliehen denn er hat sich mit einigen Freunden zum Skat und Bier verabredet, egal.

Wir haben den ganzen Abend an dem Videoclip, für Sammy, gearbeitet (alleine bekommt mein Dosenöffner das ja eh nicht auf die Reihe):
http://www.myvideo.de/watch/8026426/R_I_P_Sammy

Jetzt bin ich platt, mein Lob und mein Versprechen habe ich ja schon drum werde ich heute mal das Tagebuch vernachlässigen (Ihr wisst ja, denen geht es gut) und morgen die zwei Tage aufarbeiten (Kurzbericht ist in der Sparte „Beaglegeschichten“).
Euch eine Gute Nacht – und mir <schön von Samstag träumen!!>

#10 RE: Sie kommen zu zweit -wenn schon-denn schon- von docbeagle 05.03.2011 02:24

avatar

[galgen]Sorry, bei dem Video wurde, mal wieder, die Audiospur gesperrt!

#11 RE: Sie kommen zu zweit -wenn schon-denn schon- von docbeagle 05.03.2011 10:53

avatar

Gestern, Donnertag, lag Falco´s erster richtiger Spaziergang an.
Falco, ich, der kleine Scotchterrier "Paul" mit seinem Herrchen und auf gings.
Vorher habe ich mit Falco abgesprochen wie er sich verhalten- und uns immer folgen soll.
Falco ist ja ein ganz cleverer und machte das auch. Problemlos die Straße runter (ca. 200 Meter) bis zu unserem Feld-Waldweg. Die vorüber fahrenden Autos machten ihm gar nichts aus.
Im Waldweg werden Paul und ich immer von der Leine gelassen, so konnte ich Falco den (nicht vorhandenen) Mittelfinger zeigen und ab, mit Paul… Zwischendurch mal immer ein Blick auf Falco er schnüffelte sich so über den Weg, rein ins Gebüsch, markieren, vor, wieder zurück, ja, alles klar der Junge hat Spaß.
Nach einem Stück begegnete uns eine Gruppe mit drei Hunden die ich kenne, total liebe. Als wir aufeinander trafen wurde ganz doll getobt, allerdings hatte ich immer ein Auge auf das Geschehen um sofort einzugreifen zu können, richtig locker war ich nicht.
Den Zweibeinern, der Hunde, wurde die Geschichte erzählt Labor…blabla… das heißt, natürlich: alles um Falco rum
…der Süße, der Arme, der Tolle, wir würden auch gerne…usw.
Keiner blickt durch: die Bande führt was im Schilde, ich komme schon noch dahinter!
Den Rest des Weges zeigte ich Falco die Schulter (vorher noch den Mittefinger…) und tobte mit Paul los. Falco machte eh sein eigens Ding, es gibt ja so viel Neues zu erschnüffeln.
Zuhause machte er sich erst mal auf der Couch lang und schlief mal ne Runde.

Freitag 04.03.2011
Ich habe, heute Nacht, schön von meinem Hundparadies geträumt und freue mich schon auf Morgen.
Wir Elvis, Falco und ich spulten unser allmorgendliches Programm ab. Frühstücken und dann ab in den Garten, Paul treffen toben rennen usw.
Die zwei kennen mittlerweile genau den Ablauf, stehen morgens am Frühstücktisch und bekommen, langsam, beigebracht das sie zwar daneben sitzen dürfen aber nicht stehen und schon gar nicht betteln (wir bekommen unser Frühstück wenn die Zweibeíner fertig sind).

Heute ist meine Vermutung: das es sich um eine Bande handelt, zur Gewissheit geworden.
Sie haben sich selbst verraten.
Ruft man aus einem Nebenraum,: „Falco“ oder „Elvis“, kommen beide angelaufen.
Das Seil zieht sich zu, ich bleibe dran...

Nachmittags war Elvis an der Reihe.
Mir wurde versprochen das Falco und ich anschließen gemeinsam eine Runde drehen aber Elvis sollte alleine, mit meinem Dosenöffner, seinen ersten, größeren Waldspaziergang machen.
Ich verstehe das, Elvis ist nicht so sehr auf mich fixiert und macht gerne sein eigenes Ding. Falco läuft dahin wo ich hin laufe.
Elvis machte beim anlegen der Leine seine üblichen Spielchen aber dann ging´s los.
Nach der Rückkehr wurde erzählt, dass am Eingang zum Waldweg Bäume gefällt wurden und Elvis sich, vor der Säge, schlimm erschreckt hat, der arme Kerl. Den Rest des Weges spulte er aber super ab, wie Falco gestern, begegnete auch andere Hunde, spielte mit denen und hatte seinen Spaß.
Glückwunsch kleiner Elvis, gut gemacht.
Wir, Falco und ich, machten auch noch unseren Durchgang und man kann sagen noch 2-3 mal das ganze festigen und wir können das auch abhaken.
So, jetzt machen wir uns noch einen gemütlichen Abend und freuen uns auf uns auf morgen.
See you later [auto2] [bb1]

#12 RE: Sie kommen zu zweit -wenn schon-denn schon- von docbeagle 08.03.2011 01:50

avatar

Samstag 05.03.2011
Mittags ging es dann los zum Campingplatz. Ich freue mit unheimlich, wenn bei uns gepackt wird, weiß ich genau bescheid…dann bin ich nicht mehr zu bremsen.
Diesmal fährt die Bande mit. Eine dreiviertel Stunde Fahrzeit konnte Falco mal wieder nicht ab und kotzte wieder das Auto voll, Elvis kann es, scheinbar besser ab.
Als wir ankamen tobte Elvis auch sofort durch den Wohnwagen, Falco, heute mal schüchtern, hielt sich etwas zurück.
Paul, der kleine Scotch, ist mit seinem Herrchen, auch auf dem Platz (die Zweibeiner wollen ja heute Abend Skat spielen). [trink]
Nachmittags machten wir, gemeinsam, einen kleinen Spaziergang. Am Strand rasten die beiden, locker an der Leine gehalten, unabsichtlich, ins Wasser, erschreckten sich und mit einem Sprung wieder zurück auf´s trockene, das sah vielleicht komisch aus. [tot]
Wir gingen unseren Waldweg entlang, ich konnte durch das Unterholz jagen und die beiden hatten auch unheimlich Spaß.
Abends ließen sich die beiden von unseren Freunden bewundern, auf den Arm nehmen, streicheln ohne ende, ja, das ist ihr Ding, bei allen einschleimen…

Sonntag 06.03.2011
Ist ja toll hier, nach dem Aufstehen geht sofort die Türe auf und wir können im Garten rumtoben. Am Campingplatz ist alles „ausbruchsicher“ so bleibt die Türe auf und wir können draußen toben, renne, rein und raus laufen wie wir wollen (ich sage ja immer „mein Hundeparadies“).
Nachmittags gingen wir mal eine größere Runde an. Wir spazierten entlang der „Maas“ und speziell Elvis ließ richtig „die Sau“ raus. Wäre der nicht angeleint gewesen, der Kerl wäre hinter mir her gelaufen durch das Unterholz. Den ganzen Weg zog er an der Leine um hinter mir her zu laufen. Falco blieb etwas sachlicher wollte hier und da auch mal losziehen, insgesamt ging er aber vernünftiger und lockerer an der Leine. Als hätte ich es nicht geahnt zollte Elvis seinem Tempo am ende auch Tribut. Die letzten paar Meter ging nix mehr und er ließ sich tragen. Müde waren wir alle drei und pennten erst einmal eine runde.

Ein Freund, der am vorigen Abend sehr nett mit den beiden gespielt hat, vor allem mit Falco, sich zwischendurch mal die Leine nahm und ein Stück mit ihm Spazieren ging sprach meinen Dosenöffner an ob und wie die Möglichkeit bestände Falco ein neues Zuhause zu geben.
Es ist eine sehr liebe, nette, ältere Familie die frühen schon Hunde hatte. Wenn Falco die Möglichkeit bekäme da ein zuhause zu finden hätte er sechs richtige. Mein Zweibein hätte, irgendwie, ein Auge drauf das es dem kleinen Kerl auch weiterhin gut geht und ich würde meinen neuen, liebgewonnenen Spielkameraden auch weiterhin, regelmäßig sehen.
Das wäre soooooo tolllllll! [geil]

>>Bilder unter Bildergalerie: Elvis & Falco - WE auf dem Campingplatz<<

Montag 07.03.2011
Heute ist Körperpflege angesagt. Ich sage Euch eins: ich hasse bürsten!!!
Die Band mag das. Ich kann es nicht glauben.
Das sind gar keine Beagles, meine Meinung.
Bürsten ist doof und die räkeln sich, drehen sich, freiwillig, auf den Rücken das man auch überall, schön dran kommt.
(siehe Bildergalerie Elvis & Falco Best II)
Heute Nachmittag tobten wir im Garten rum und was war das? Rotzfrech bellte mich Elvis an.
Der kleine Kerl baut sich auf, bellt mich an, wie ein großer und zwickt mir in die Ohren. Ist der Kerl Lebensmüde? Gut, er weiß ja das man ihm nicht böse sein kann deshalb ist er auch so mutig.[nacht]

#13 RE: Sie kommen zu zweit -wenn schon-denn schon- von listmann 27.03.2011 10:45

avatar

Da Elvis und Falco ein Zuhause gefunden haben, schließen wir hier dieses Tagebuch.

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz